Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der Firma Zweirad Adelheid Etzlstorfer

Kauf- und Lieferbedingungen

Unsere Kauf- und Lieferbedingungen gelten für alle Bestellwege (mit Ausnahme eines evtl. vorhandenen stationären Ladengeschäftes) und werden mit jeder Bestellung anerkannt.

Sämtliche Preisangaben verstehen sich inklusive der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Die Versandkosten sind im Preis nicht inkludiert und betragen für den Postverand € 4,-.

Zahlungsbedingungen

Barzahlung / Nachnahme

Der Rechnungsbetrag ist 7 Tage nach Rechnungsdatum fällig. Im Falle eines Zahlungsverzuges werden Verzugszinsen von 10% berechnet.

Wir behalten uns vor, nur gegen Nachnahme zu liefern.

In bestimmten Fällen kann auch eine Vorauszahlung vorgeschrieben werden.

Liefern wir die Ware per Nachnahme, behalten wir uns vor, eine zusätzliche Nachnahmegebühr entsprechend dem gültigen Posttarif zu verrechnen. (Stand bei Drucklegung € 4,-).

Vorauszahlung (Vorauskasse)

Eine Vorabüberweisung auf unser Konto:

Hypo Bank
Kontonummer: 00004929766
BLZ: 54000
IBAN: AT62 5400 0000 0492 9766
BIC: OBLAAT2L

ist möglich.

Adressänderungen

Adressänderungen müssen sofort bekannt gegeben werden, ansonsten werden Erhebungsspesen von € 15,- pro Erhebung verrechnet.

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung in unserem Eigentum.

Beförderungsvereinbarung

Grundsätzlich gilt die Ware erst mit der Auslieferung durch die Post bzw. das Beförderungsunternehmen als übergeben, eine abweichende Vereinbarung ist zulässig. Wichtig ist der Zeitpunkt der Übergabe für den Übergang der Gefahr.

Kundeninformation und Datenschutz

Sie erklären sich einverstanden, dass wir Sie per E-Mail oder Telefonat über Angebote unseres Hauses informieren.

Dieses Einverständnis kann jederzeit widerrufen werden. Wir halten uns bei der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten streng an das Datenschutzgesetz.

Zahlungsverzug

Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, Mahnspesen (für jede Mahnung bis max. € 1.000,-) sowie kontokorrentmäßige Zinsen in Höhe von 20% pro Monat zu verrechnen. In der Folge wird ein Inkassoinstitut mit der Forderungseinziehung beauftragt und dafür bei einem Übergabesaldo bis € 50,- und eine Bearbeitungsgebühr von € 10,- in Rechnung gestellt.

Neben diesen Kosten gehen auch sämtliche beim Inkassoinstitut anfallenden Kosten (lt. Verordnung über Höchstsätze für Inkassoinstitute lt. Bundesgesetzblatt 141/96) zu Lasten der schuldhaft in Zahlungsverzug geratenen Kunden.

Rücktrittsrecht

Sie haben das Recht, innerhalb einer Frist von 7 Werktagen ab Erhalt des Artikels diesen ohne Angabe von Gründen in der Originalverpackung t - sofern vorhanden -zurückzusenden.

Dieses Rücktrittsrecht besteht nicht bei Verträgen über

  • Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von der Entwicklung der Sätze auf den Finanzmärkten, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat, abhängt,
  • Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde,
  • Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Sachen vom Verbraucher entsiegelt worden sind,
  • Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierte mit Ausnahme von Verträgen über periodische Druckschriften,
  • Wett- und Lotterie-Dienstleistungen sowie 7. Hauslieferungen oder Freizeit-Dienstleistungen.

Die Kosten des Rücktransportes gehen zu Lasten des Käufers.

Gläubigerschutz

Sie stimmen zu, dass wir bei Lieferung auf offene Rechnung (Teilzahlung und Zahlung per Erlagschein) berechtigt sind, Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Anschrift an Dritte zu übermitteln, um Informationen über die Bonität einzuholen. Zum Zwecke der Kreditprüfung pflegen wir einen Datenaustausch mit anderen Konzernversandhandelsunternehmen. Unter bestimmten Voraussetzungen behalten wir uns die Vorlage eines Einkommensnachweises vor bzw., Sie bei nicht ausreichender Bonität per Nachnahme zu beliefern.

Linz, am 18. Februar 2012