Menü

Zweirad Etzlstorfer

...Ihr Zweirad-Partner in Linz

Akku-Check

Dass die Lebenszeit eines Akkus nicht unbegrenzt ist und die Kapazität stetig abnimmt, ist wohl jedem E-Bike Fahrer bekannt.

Wie gut der Zustand des Akkus aber nun aktuell ist, läßt sich nur schwer feststellen.

Seit 2017 gibt es nun von Bosch einen Kapazitätstester mit dessen Hilfe ein Fachhändler genau messen kann, wie fit der teure Energiespeicher nun tatsächlich noch ist.

Wie funktioniert das?

Um einen Akku prüfen zu können, muß dieser zunächst vollständig aufgeladen werden.

Danach wird er an das Prüfgerät angeschlossen. Der Tester beginnt nun den Akku kontrolliert zu entladen. Dabei wird nun gemessen, wie lange es dauert, bis der Akku vollständig entleert ist. Die Diagnosesoftware ermittelt dadurch die aktuelle Kapazität des Akkus. Danach wird ein Prüftbericht erstellt, welcher die folgende Werte enthält:

  • Kapazität in Watt-Stunden (Wh)
  • Kapazität in Prozent (wieviel Prozent von den z.B. 500Wh noch übrig sind)
  • Anzahl der Voll-Ladezyklen (wie oft der Akku bereits geladen wurde)
  • Seriennummer des Akkus
  • Typ und Ersatzteilenummer des Akkus
  • Software- und Hardware-Version
  • Datum der Prüfung

Wie lange dauert eine Prüfung?

Der Prüfvorgang selbst dauert bei einem 500Wh Akku etwa 3 Stunden.

Allerdings muß der Akku zuvor vollgeladen werden. Und auch nach der Prüfung sollte der Akku gleich wieder geladen werden.

Darum sollten Sie den Akku bereits vollgeladen zu uns bringen, damit wir nicht erst den Akku noch laden müssen, was den ganzen Messvorgang nochmals verlängert.

Welche Akkus können geprüft werden?

Alle Bosch-Akkus, selbst die "alten" der Classic-Reihe (Motor der ersten Generation) können mit dem Tester geprüft werden.

Wofür braucht man das?

Natürlich merkt man auch selbst, das die Kapazität des Akkus nachläßt und die Reichweite dadurch abnimmt.

Wie schlecht oder gut der Akku aber tatsächlich noch ist, lässt sich dadurch nur subjektiv bewerten, da man ja nicht immer die selbe Stecke unter den gleichen Bedingungen fährt.

Wer es also genau wissen will, kann sich mit einem Test Klarheit verschaffen.

Eine weitere sinnvolle Anwendung des Tests ist natürlich beim Kauf oder Verkauf eines gebrauchten E-Bikes: Mit einem Prüfbericht läßt sich der Zustand des Akkus genau belegen, da auch die eindeutige Akku-Seriennummer und das Datum der Prüfung vermerkt wird.